News - Fussball Senioren: Erste Mannschaft

Fussballspiel-Berichte im 4. Quartal 2020

Auch der Oktober hielt für unsere Seniorenfussballer nicht den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Kreisliga B bereit. Aus den Partien gegen den FC Zons II, die Sportfreunde Delhoven II und die Türkische Jugend Dormagen konnten lediglich 2 Punkte erspielt werden. In allen Begegnungen wechselten sich gute und schlechte Phasen unserer Mannschaft leider zu häufig ab.

 

SUS Gohr – FC Zons II 1:3

In Halbzeit eins trat unsere Mannschaft noch spielbestimmend und dominant auf. Herausgespielte Torchancen konnten jedoch in  Reihe nicht genutzt werden und der Gegner aus Zons platzierte seinen einzigen Torschuss leider im Gohrer Gehäuse. In der 2. Halbzeit verlor der SUS dann völlig den Faden und lud den Gegner durch Fehler zum Tore schießen ein. Nachdem es bereits 0:3 stand, bedeutete der Treffer zum 1:3 kurz vor Ende der Partie leider nur noch Ergebniskosmetik.

FC Delhoven II – SUS Gohr 2:2

Das Spiel begann aus Sicht unserer Mannschaft denkbar ungünstig. Bereits nach 10 Minuten lagen wir 0:2 zurück und alles deutete auf einen klaren Sieg der Hausherren hin. Umso bemerkenswerter, dass es unsere Mannschaft noch vor dem Pausenpfiff schaffte, das Spiel durch Tore von Mathias Fassbender und Alex Trawinski auszugleichen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch, den beide Mannschaften hätten gewinnen können. Am Ende blieb es jedoch bei der leistungsgerechten Punkteteilung.

SUS Gohr – Türkische Jugend Dormagen 1:1

Gegen gewohnt spielstarke Gäste aus Dormagen bestimmte der SUS die erste Halbzeit nahezu komplett und hätte nach einem zu Unrecht aberkannten Tor mehr als die 1:0 Halbzeitführung durch ein sehenswertes Tor von Leon Ohligshläger verdient gehabt. Nach der Pause entwickelte sich dann leider, auch aufgrund einiger strittiger Schiedsrichterentscheidungen, ein sehr zerfahrenes Spiel in dem wir nicht mehr an die gute Leistung der ersten Halbzeit Anschluss knüpfen konnten. Der Ausgleich der Gäste aus Dormagen muss deshalb letztendlich als verdient  bezeichnet werden.
C Sascha Heinrichs

Im Blickpunkt

Torwart Daniel Mohr nimmt Abschied

Berufsbedingt folgt er dem Ruf nach Thüringen
Spricht man die Seniorenfußballer auf ihren Torwart Daniel Mohr an, antworten sie in der Regel amüsiert: „Du meinst wohl Möhrchen!“ So nennen die Spieler ihren Torwart-Oldie, der in der letzten Spielzeit, als das Team ohne Keeper dastand, wie selbstverständlich einsprang.

Nun erhielt Daniel ein Jobangebot aus den neuen Bundesländern, ihn zieht`s nach Thüringen. Mit ihm geht auch sein kleiner Sohn Finn neue Wege, er begleitet seinen Papa. Euch beiden wünschen alle, die dem Fußball in unserem Verein nahestehen, alles erdenklich Gute: „Mach`s gut Möhrchen!“

Rolf Radermacher