„Ehrenamtler 2019“ der Stadt Dormagen: Hans Kleuskens

Es war eine außergewöhnliche Sportlerehrung, zu der der Dormagener Bürgermeister Erik Lierenfeld Sportler und Vertreter des Sports ins Restaurant „Zum Volksgarten“ im Hotel Friedestrom geladen hatte. Corona bedingt war die Zahl der geladenen Sportler durchaus überschaubar.

Neben den Dormagener Spitzensportlern wurden auch Vertreter des Sports gewürdigt, die sich mit ihrem Einsatz für den lokalen Sport besonders ausgezeichnet haben. So erfuhr unser erst jüngst ernanntes Ehrenmitglied Hans Kleuskens eine besondere Anerkennung für seinen unermüdlichen Einsatz im Bereich des lokalen Sports, der Integration in Gohr und seine stets von viel Herzblut geprägten Aktivitäten für seinen Verein SUS Gohr. Sichtlich gerührt wurde Hans in Anwesenheit seiner lieben Frau Gabi zum „Ehrenamtler des Jahres 2019“ der Stadt Dormagen gekürt. Für seine 60-jährige Vereinstreue und sein „herausragendes ehrenamtliches Engagement“ überreichte ihm der Geschäftsführer der Energieversorgung Dormagen, Klemens Diekmann, den Sonderpreis der EVD.

Als Verein SUS Gohr sind wir überaus stolz, mit unserem Ehrenmitglied Hans Kleuskens nun auch den „Ehrenamtler des Jahres“ der Stadt Dormagen in unseren Reihen zu haben. Wir gratulieren Dir, lieber Hans, zu dieser besonderen Ehrung, welche Dir im erlauchten Kreis des Dormagener Spitzensports zuteilwurde. Herzlichen Glückwunsch!Rolf Radermacher

 

Aktion "Gohr bewegt sich"

Das Team des Dorfes Gohr

Am Samstag den 05.09.2020 fand in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund und den großen Gohrer Vereinen der Aktionstag „Gohr bewegt sich“ statt. In einem Pilotprojekt des Kreissportbundes Rhein-Kreis Neuss haben die Gohrer Vereine – Feuerwehr Gohr, Schützenbruderschaft, Karnevalsgesellschaft und Sportverein SuS Gohr – ein gemeinsames Event in Gohr auf die Beine gestellt. Ziel war es, dass sich alle zusammen mit interessierten Gohrer und Broicher Mitbürgern bewegen und die Vereine des Ortes kennenlernen. So wurde ein Parcours durch unser Dorf mit einer Strecke von ca. 1,5 km erstellt. Alle Teilnehmer erhielten an den Stationen einen Laufzettel und konnten damit an den jeweiligen Aktionen der Vereine teilnehmen. Die Schützenbruderschaft hatte am Schützenhaus neben Luftgewehrschießen, Pfeil- und Bogenschießen auch das Messen der Schussgeschwindigkeit mit einem Fußball im Angebot. Dort wurden sie von der Firma „Country Haus“ unterstützt. Weiter ging es dann zur Feuerwehr, die auf dem Schulhof ein breites Programm angeboten hat: Kegeln mit einem Feuerwehrschlauch, einen sehr schweren Dummy ziehen und anschließend an weiteren Dummies die Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Eine weitere Station befand sich auf dem Kirchplatz. Dort bot die KG Gohrer- und Broicher Turfgrafen eine Süßigkeitenwurfmaschine an. Zusätzlich bot Dr. Kochs einen Gesundheits-Check-up an (Blutdruck-, Blutzucker- und Sauerstoffmessung im Blut. Die vierte Station befand sich auf dem Sportplatz. Der SuS Gohr bot dort Nordic Walking rund um die Gohrer Sportanlage an. Unter Anleitung von Christiane Meis ging es mit oder ohne Stöcke auf ein bis zwei Runden auf der 400m Bahn. Danach konnte man auf der Boule-Anlage unter der Anleitung einiger Mitglieder der Boule-Abteilung in die Sportart Boule/Petanque reinschnuppern. Bei einem kleinen Wettkampf, bei dem jeder Spieler drei Kugeln zur Verfügung hat, versucht man mit seiner Kugel möglichst nah an das Schwein (kleine gelbe Kugel) heran zu werfen. Als weiteres Event wurde auf unserem Bolzplatz das Kinderbewegungsabzeichen „Kibaz“ angeboten. Dieses Bewegungsangebot ist speziell für Kinder, um sie spielerisch und ihrem Alter entsprechend für Bewegung, Spiel und Sport im Verein zu begeistern. Verschiedene Bewegungsstationen, die in Form eines Parcours aufgebaut werden, sollten ohne Zeitbegrenzung durchlaufen werden. Im Vordergrund stand das individuelle Können der Kinder. Am Ende erhielt jedes Kind eine Urkunde.

Bei jeder dieser vier Stationen gab es die Möglichkeit an einem Alltagsfitnesstest (AFT) teilzunehmen. Mit dem Alltags-Fitness-Test des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) kann die körperliche Leistungsfähigkeit älterer Menschen ab 60 Jahren erfasst werden. Der AFT prüft die alltagsrelevante Fitness älterer Menschen, die für eine selbstständige Lebensführung erforderlich ist.

So bot dieser Tag bei schönem Wetter ein breites Angebot für Jung und Alt. Und wer seine Laufkarte an allen Stationen hatte abstempeln lies, der landete im Lostopf für drei Gutscheine des Sportgeschäftes Röhrich aus Dormagen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern und besonders bei den Vereinen und ihren vielen fleißigen Helfern. Das Projekt ist in diesem Jahr unter schwierigen Bedingungen durchgeführt worden, aber wir sind sehr zufrieden mit dem gesamten Ablauf. Alle Vereine waren sich auf einig, dass dies einer Wiederholung bedarf.       Melanie Ming

 

19.07.2020 - Nutzung der Sporthalle Gohr durch den SuS Gohr

Mit dieser Info möchten wir Euch über den Sachstand zur Nutzung der Turnhalle Gohr durch den SuS Gohr informieren.

Die Stadt Dormagen hat die Turnhalle Gohr von Mitte März bis zu den Sommerferien für sportliche Aktivitäten außerhalb der Unterrichtszeiten für schulfremde Nutzer geblockt.

Aktuell arbeiten wir vom SuS Gohr mit Hochdruck daran, dass der SuS Gohr nach den Sommerferien (ca. ab der 34. Kalenderwoche) die Turnhalle Gohr wieder für sportliche Aktivitäten nutzen kann. Dazu muss ein Hygienekonzept erstellt werden, dass vom Sportservice der Stadt Dormagen genehmigt werden muss. Der SuS Gohr ist dann verpflichtet sicherzustellen, dass dieses Hygienekonzept umgesetzt wird.

Der Vorstand des SuS Gohr  hatte ein konstruktives Gespräch mit der Gohrer Schulleiterin. Sie hat uns versichert, dass ihr grundsätzlich daran gelegen ist, dem Verein SuS Gohr nach den Sommerferien nach Unterrichtsschluss wieder die Nutzung der Turnhalle zu ermöglichen. 

Da das aber von den Coronaschutzbestimmungen und den Hygienevorschriften abhängig ist und sie noch keine Vorgaben ihrer Vorgesetzten kennt, kann sie uns im Moment noch nichts versprechen oder gar zusagen. Die Entscheidung fällt wahrscheinlich sehr kurzfristig.

Die Schulleiterin betont, bei allem Verständnis für die Bedürfnisse und Wünsche des Vereins, dass sie verpflichtet ist, alles dafür zu tun, um den Unterricht in ihrer Schule sicherzustellen und dass die Vorschriften eingehalten werden. Sie möchte auf keinen Fall riskieren, dass die Schule wieder geschlossen werden muss. Auf nicht absehbahre Zeit wird der Sportverein die Sporthalle in der Zeit von 07:00 bis 16:00 Uhr die Sporthalle wegen des Vorrangs der Schülerinnen und Schüler die Sporthalle nicht nutzen können. 

Weitere Gespäche laufen mit dem Sportservice der Stadt Dormagen.

Wir werden weiterhin darauf hinarbeiten, dass wir ab der 34. KW wieder in die Halle können, was mit Einschränkungen und Auflagen verbunden sein wird. Etwas anderes bleibt uns gar nicht übrig. Sollte seitens der Stadt wieder eine Entscheidung gegen uns als Verein getroffen werden müssen, dann ist das eben so. Bis dahin bleiben wir aber optimistisch.

Der Vorstand bedauert außerordentlich, dass so viele Mitglieder ihrem Sport aufgrund der Corona-Pandemie nicht nachgehen konnten bzw. können und bittet die Mitglieder dafür um Entschuldigung, auch wenn der Vorstand das nicht zu verantworten hat. Leider hat der Sport wegen den sicherlich notwendigen Vorgaben von Bund und Land das Nachsehen. Es tröstet auch nicht, dass es allen anderen Vereinen im Land genauso geht.

Bleibt gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Reiner Schmitz

-Geschäftsführer-

In der Au 49

41539 Dormagen

Mail: rs.sus2020@gmail.com